Rascal Shop

Brandit CWU Fliegerjacke


klassische CWU Fliegerjacke mit glänzender Oberfläche

100% Polyester


Farben: schwarz
Größen: M L XL XXL XXXL

Artikel-Nr.: BRCWU
Lieferbarkeit: sofort
Hersteller: Brandit
Bewertung: 4.6 von 5 bei 85 Bewertungen

Shop: www.rascal.at
Kategorie:
Preis: 44.90
(inkl. MwSt | + Versand)

DETAILS
Info Jacken / Fliegerjacken:
In dieser Rubrik findet man Fliegerjacke bzw. Bomberjacken, Harringtons, Donkeys und Crombies von verschiedenen Herstellern, wie Jet Lag, Brandit, Warrior Clothing und viele mehr. Als Bomberjacke (MA-1, CWU45P ,N3B, N2B) wird zunächst ein spezielles Modell einer Fliegerjacke aus Nylon bezeichnet – das US-amerikanische Modell MA-1. Andere Jackenmodelle, die für Kampfflugzeugbesatzungen konzipiert wurden, werden als Fliegerjacken bezeichnet. Der Begriff Bomberjacke wird jedoch auch in der (zivilen) Mode als Begriff für Blouson-Jacken verwendet, die den ursprünglichen militärischen Bomberjacken nachempfunden sind. 1958 wurden die ersten MA-1-Jacken an die US Air Force ausgeliefert. Diese unterscheidet sich etwas von der B-15: Die MA-1 hat einen Strickkragen statt eines Fellkragens, damit der Kragen nicht in Konflikt mit den Fallschirmgurten kam. Die MA-1 war aber nicht der direkte Nachfolger der B-15C und B-15D. Bereits 1945 wurde die Nylonjacke L-2, die der MA-1 sehr ähnelte, eingeführt. Sie sollte die A-2 ersetzen, was sie jedoch wegen zu geringer Stückzahlen nicht schaffte. Die B-15C und die L-2A existierten nebeneinander, bis die MA-1 eingeführt wurde, die von diesem Zeitpunkt an als einziges Modell der USAF an die Piloten ausgegeben wurde, bis sie durch die CWU-45 abgelöst wurde, die bis heute der Standard der USAF-Piloten ist. Sämtliche alten Jacken durften aber weiterhin von den Piloten getragen werden. Während des Koreakrieges (1950–1953) war eine gemischte Fliegerbekleidung aus verschiedenen Zeitabschnitten und Farben nicht ungewöhnlich. Seit 1958 hat Alpha Industries über eine Million Exemplare der MA-1 an das US-Verteidigungsministerium geliefert. Die ersten MA-1-Jacken wurden in Europa gegen Ende der 1950er Jahre in sehr kleinen Stückzahlen angeboten – entweder auf dem Schwarzmarkt oder bei Regierungsverkäufen. Zu dieser Zeit bürgerte sich in England die Bezeichnung scooter jacket ein, da die Jacke fast ausschließlich von Rollerfahrern getragen wurde. Bomberjacken waren und sind in verschiedenen Subkulturen wie Gabber, Punk, Skinheads beliebt. Seit einigen Jahren jedoch sind Bomberjacken darüber hinaus ein etablierter Bestandteil der Mainstream-Mode gewurden. Bekannte Hersteller qualtativ hochwertiger Bomber-/Fliegerjacken sind Alpha Ind., Concord und Schott NY.